Damen: Der Erfolg geht weiter – Herbstmeister!

Die TG-Damen waren auch in ihrem 4. Saisonspiel erfolgreich und siegten beeindruckend mit 115:42 gegen die Nachwuchsmannschaft des TV Babenhausen 2. Dabei sah es am Anfang nicht nach so einem deutlichen Sieg aus.

Zwar konnten die TGlerinnen nach 5 Minuten eine 10:4 Führung aufbauen, durch Nachlässigkeit in der Verteidigung glichen die Gäste aber schon bald auf 12:12 aus. Erst ein 9:0 Lauf in den letzten 3 Minuten des 1. Viertels brachte eine weitere Führung für die Gastgeberinnen (21:12).

Inzwischen waren die Rüsselsheimerinnen endlich warm geworden. Die Pressverteidigung lief auf vollen Touren und die jungen Babenhausener Spielerinnen verdribbelten sich oft in der eigenen Hälfte. Die hervorragend spielende Patricia Serrano M. forcierte jede Menge Ballverluste der Gegner und verhalf der TG zu einem beeindruckenden 18:0 Lauf. Leider ging daraufhin die Konzentration etwas verloren und Babenhausen schaffte einen 12:2 Lauf ihrerseits. Angela V. verstand es wiederum diesen Lauf zu stoppen und brachte die Rüsselsheimerinnen auf eine 47:26 Halbzeitführung.

Im dritten Viertel hielten die TGlerinnen die gegnerische Mannschaft bis zur 28. Minute korblos. Erneut kannte die Verteidigung der Rüsselsheimerinnen keine Gnade. Das Tempo konnte hochgehalten werden und auch Youngster Georgia A. kam zu erfolgreichen Würfen. Durch einen 26:0 Lauf baute man die Führung auf 73:26 aus, ehe die Gäste wieder einen erfolgreichen Wurf erzielten konnten.

Das Tempo war auch im letzten Viertel weiterhin hoch und beide Mannschaften spielten munter hoch und runter. Die TGlerinnen waren beim Abschluss erfolgreicher und ließen auch hier nichts mehr anbrennen. Mit 36:10 erzielten die Rüsselsheimerinnen im letzen Viertel noch die meisten Punkte. Am Ende stand ein imposanter 115:42 Sieg für die TG-Damen auf dem Papier, die lange nicht mehr so viele Punkte erzielt hatten.

Sehr erfreulich war der erste Einsatz für Corinna W. in dieser Saison, die bis dato verletzungsbedingt noch nicht an einem Ligaspiel teilgenommen hatte, und ihre Sache erwartungsgemäß sehr gut machte. Ausserdem punkteten dieses Mal wirklich ALLE Spielerinnen, 6 davon sogar zweistellig.

Das Spiel war schon ein bisschen wie „Erwachsene gegen Kinder“, ohne Babenhausen damit schlecht zu reden. Den jungen, teils sehr athletischen Spielerinnen fehlt es einfach noch an Erfahrung, die auf Rüsselsheimer Seite mehr vorhanden war. Dafür war die Freiwurfquote der TGlerinnen eine Katastrophe (8 von 20).

Coach Iasson V. ist auch sehr erfreut über die Entwicklung der Mannschaft. Tempo-Spiel und viele Punkte, so macht Basketball schließlich am meisten Spaß.

Punkte für TG: Dressler 22 (1 Dreier), Serrano M. 19, Meierhöfer 19 (2 Dr.), Nasi 16, Vodraschka 15, Müller 13 (4/3 FW), Antoniadi 5, Werkmann 4, Peter 2

1630total visits,11visits today