WU18BZ: Neue Saison muss durchgehalten werden

Die neue Saison begann für die WU18 in der Bezirksliga mit einem Sonntag morgen Spiel um 10 Uhr in Roßdorf (vor zwei Wochen). Mit Mühe „kratzte“ Coach Iasson V. ein paar Spielerinnen zusammen, und wurde zum Glück durch 5 WU16 Spielerinnen unterstützt.

In Roßdorf traf man an diesem Morgen auf nur 5 Spielerinnen. Das Spiel konnte von den TG-Mädchen gut gestaltet werden und wurde am Ende deutlich mit 74:51 gewonnen.

Eine Woche später begrüßte das Team die WU18 der benachbarten TG Hochheim bei sich. Ebenfalls mit Unterstützung von 4 WU16 Spielerinnen, die sehr wichtig für die Mannschaft sind, wurde ein sehr ausgeglichenes Spiel gespielt. Während die Rüsselsheimerinnen in dem Spiel überwiegend führten, verloren sie am Ende etwas unglücklich mit 56:62.

Nun fanden sich insgesamt 6 Spielerinnen (davon 3 WU16er) zu dem Auswärtsspiel in Bergstraße ein. Die ersten 2. Viertel konnte viel Druck in der Verteidigung gemacht werden. Durch viele Ballgewinne kamen die Rüsselsheimerinnen zu einfachen Korblegern. Die Gastgeberinnen verstanden es aber immer besser gegen die Pressverteidigung anzukommen, und erzielten ihrerseits einfache Körbe. Erstaunlich erfolgreich waren sie auch aus der Mitteldistanz.  Der konditionelle Einbruch kam dann im 4. Viertel, welches die TG-Mädchen mit 16:0 und das Spiel insgesamt mit 58:28 verloren.

Coach Iasson V. ist dennoch zuversichtig, dass noch viele Spiele in dieser Saison gewonnen werden. Die Bezirksliga ist nicht besonders stark und schließlich besitzt die Mannschaft immer noch landes- und oberligaerfahrene Spielerinnen, die nicht schlecht ausgebildet sind. Es geht nun darum, sich dafür zu entscheiden, eine Saison durchzuspielen, ohne den Fokus zu verlieren.

29total visits,1visits today