Damen bestehen auch zweite Runde des Bezirkspokals

Die Damen der TG Rüsselsheim bezwangen die Mannschaft des BC Wiesbaden II und sind damit eine Runde weiter im Bezirkspokal Darmstadt.

In der ersten Runde konnten die TG-Damen bereits die Kreisligamannschaft des BC Darmstadt 3 besiegen. Obwohl das zunächst nicht danach aussah, rafften sich die TGlerinnen nach einem 5-Punkte Halbzeitrückstand zu einem Sieg mit 10 Punkten.

Nun stand in der zweiten Runde die Mannschaft des BC Wiesbaden 2 als Gegner fest. Das Spiel begann sehr gut für die TGlerinnen. Sie hatten der Ansage von Trainer Iasson Valiano vor dem Spiel sehr genau zugehört und die Wünsche gut umgesetzt. Durch eine Pressverteidigung gelangen viele Ballgewinne, und die größeren Gegenspielerinnen wurden gut vom Korb weggehalten. Das Tempo war durch die Rüsselsheimerinnen im gesamten Spiel sehr hoch gehalten. Zur Halbzeitpause konnte bereits eine 35:17 Führung herausgespielt werden.

Obwohl nur mit 8 Spielerinnen angetreten, konnten die TGlerinnen das Tempo auch im dritten Viertel noch hochhalten. Die Hauptstädterinnen wurden nun besser, fanden mehr Mittel gegen die Pressverteidigung und kamen zu leichteren Abschlüssen. Dazu spielten sie auch ihre längere Erfahrung aus. Auf TG-Seite hielt besonders Paula Dressler dagegen. Während ihre Mitspielerinnen ihren Rücken in der Verteidigung frei hielten, sorgte sie für die Punkte für die TG-Spielerinnen. Alle 17 Punkte der TG wurden im dritten Viertel von Paula D. erzielt. Dabei wurde sie mehrmals sehr gut von ihren Mitspielerinnen eingesetzt und mit wunderbaren Pässen gefüttert.

Zu Beginn des letzten Viertels dachten alle: „Wie? Noch 10 Minuten?!“ Das Spiel ging nicht rum, und die Puste schien bereits auszugehen. Nicht verwunderlich, denn das Tempo war an diesem Abend tatsächlich um einiges höher, als was Valiano bisher von seiner Mannschaft gesehen hatte. 52 Punkte hatten die TG-Damen bereits nach drei Vierteln erzielt. Soviele Punkte hatte man während der Saison, auch nach Spielende oft nicht. Wiesbaden konnte nur auf 58:39 noch einmal verkürzen. Es folgte ein 6:0 Lauf der Rüsselsheimerinnen, und beim Stand von 64:39 in der 38. Minute sollte keine Gefahr mehr bestehen.

Die TG-Damen belohnten ihre Arbeit der letzten Wochen mit diesem 66:45 Sieg, der die totale Euphorie brachte. Auch Trainer Valiano war sehr positiv überrascht, nachdem am Vorabend nur sehr wenige im Training erschienen waren, wie gut seine Ansagen auf einmal umgesetzt wurden. Das Spiel wurde im Vergleich zu vorherigen mit deutlich mehr Laufbereitschaft und Disziplin geführt. Nun kommt mit Babenhausen ein Team aus der Landesliga als nächster Gegner in die Humboldt-Schule nach Rüsselsheim.

Es spielten für die TG: P. Dressler (28P, 2 Dreier), P. Serrano Martinez 12, Vodraschka 6, Chebreab 6, D. Meierhöfer 6, Werkmann 6, Nolte 2, Lutz

1852total visits,1visits today